Gibt es seriöse Erotikanbieter oder sind alle Abzocker und Betrüger?

Ganz klar, das Internet ist voll mit Müll! Viren, Malware, Trojaner und illegale Streams, die dazu beitragen dass die Vegetation von unseriösen illegalen Inhalten stetig wächst und sich damit auch Besser verbreiten.

Um sich vor derartigen Dingen zu schützen gibt es diverse Ratschläge. Zum Beispiel ein Antivirenprogramm, Programme zu dem Entfernen von Spyware und der wichtigste althergebrachte Tipp, schlichtweg das Meiden von Erotikseiten!

Das MEIDEN VON EROTIKSEITEN– BIST DU VERRÜCKT!? Werden sich die meisten meiner Leser nun fragen und mich schockiert anblicken, während sie klagend mit dem Finger auf mich zeigen. Nun ja, sage ich. Diese Regel wurde aus der Annahme heraus geboren dass Erotikseiten und Seiten mit erotischem Inhalt, etwa Erotikcams generell minderseriös sind, dass sie gefährlich sind, nur darauf abzielen die ständig schlüpfende Brut von Negativitäten die aus dem eitrigen Schoß des World Wide Webs gekrochen sind zu verbreiten, wie Glasscherben in der löchrigen Fehlproduktion einer Kondomcharge, in einem Bordell im afrikanischen Swasiland.

BULLSHIT! Sage ich, Erotikseiten sind nicht zwingend mit Unseriösität in Verbindung zu bringen. Erotikseiten liegen keineswegs mehr in einer schmutzigen Seitengasse vom Internet Atlantic City, sondern bilden teilweise den Kern von World Wide Vegas. Wenn auch nur vereinzelt, Es gibt sie, Angebote die absolut fair sind, die seriös sind, nicht darauf abzielen den User abzuzocken oder seinen Computer zu verseuchen, einfach ehrliche und transparente Angebote!

Eines dieser Angebote bietet FunDorado

Sitz der Fundorado GmbH in Hamburg

Sitz der Fundorado GmbH in Hamburg

Im Norden Deutschlands, in Hamburg gibt es eine Firma die sich von dem ganzen Schund und den dunklen Seiten der Erotikindustrie entschieden abgrenzen möchte. Sie wollen erotische Angebote wie Erotikcams und geile Filme wieder zugänglich machen, ohne dass der Rechner dabei Suizid begeht, man sich auf einer ständigen Grauzonen Grenze zwischen Kriminalität und halbseriöser Legalität bewegt oder abgezockt wird. Kurzgesagt sie wollen erotische Masturbationsvorlagen dem Otto Normal Verbraucher zugänglich machen ohne dass dieser seine Parasiten und negativen Konsequenzen in Kauf nehmen muss. Warum denn auch nicht?

Es ist doch schon seltsam, dass eines der meist genutzten Dinge des Internets, nämlich erotischer Content, kaum seriöse Plattformen bietet. Wenn sie mal jeden Ihrer Freunde ehrlich fragen würden, ob dieser aus masturbatorischen Zwecken hin und wieder sexy Anschauungsmaterialien oder z.B Erotikcams verwendet, dann werden 9 von 10 Ihrer Freunde mit „Ja“ antworten und der Zehnte lügt wahrscheinlich auch noch!

Aber den Schritt aus der Zwielichtigkeit, der ist nicht alles was das geile Lila zu einem wahren Lichtblick macht. Der absolut verkraftbare Flatrate Preis von 9,95 € im Monat, der der Kriminalisierung ihrer Person aufgrund von Erotikkonsum ein Ende setzt und die Anpassung der FunDorado Produkte an die Wünsche der User sind sicherlich auch Gründe, die für sich sprechen.

Unsere Internetuser stehen auf deutschen Content, weil sie sich damit besser identifizieren können. Und sie mögen das Reality-Doku-Format: in hoher Qualität, aber mit ganz normalen Darstellern – keine Stars, sondern eher das Girl Next Door. Diese Wünsche wurden in Umfragen, die wir unter unseren Usern regelmäßig machen, geäußert und das haben wir in unseren Angeboten berücksichtigt.“, so Mirko Drenger, Geschäftsführer der FunDorado GmbH in einer Vox Reportage über die Erotikbranche.

Das lila Erotikportal, wie es desöfteren bezeichnet wird, zielt also darauf ab sich seinen Usern anzunehmen und Ihnen demokratischihre Wünsche zu erfüllen, das macht wohl auch die hohe Durschnittszufriedenheit der FunDorado User aus, wie es diverse inoffizielle Umfragen bestätigen.

Eine Firma mit Impressum, Erotikfilmen und dutzende Erotikcams aus deutschem Hause als Inhalt einer Erotik Flatrate, die auch noch preiswertdaher kommt und keine Abzocke ist, wo bleiben denn bitte die negativen Seiten?

Naja manchmal wird FunDorado eine schwarze Schafspelzjacke übergezogen, obwohl die lila Wolle doch super aussieht. So erlangte eine Behauptung auf einer Frage Community große Popularität, in der es hieß FunDorado sei eine Abzockerfirma. Zitat der Frage:„Folgendes ist passiert,mein Sohn soll sich angeblich bei Fundorado angemeldet haben und bekam prompt nen mahnschreiben der real inkasso.. Er selbst ist sich sicher das er das nie gatan hat und schon gar nicht am silvesterabend 2011 wo wir ne volle hütte hatten und er gar nicht am pc war.was soll er tun??? Ich bin der ansicht nicht zahlen und ihr? „

Fundorado verfügt über ein riesiges Angebot, bietet dieses Angebot zu einem enorm klenen Preis an, für unter 10 €, kann man das gesamte Angebot des Erotikportales, welches hauptsächlich aus Erotikcams und heißen Filmen besteht genießen,versteckt sich da etwa eine unerwünschte Nebenwirkung, der Beigeschmack von Betrug?

Es werden oft fremde Daten zweckentfremdet und missbraucht, verständlicherweise sind die betroffenen Personen sehr erzürnt darüber! Wichtig ist jedoch, dass es sich dabei um einen Datenmissbrauch handelt, die betroffene Person wurde nur ermahnt weil FunDorado dachte, dass diese Person den Service des Erotikbetreibers in Anspruch genommen hat und nicht wusste dass ein dritter die Daten missbraucht hat. FunDorado trifft also keine Schuld und solche Vorfälle können eigentlich immer geklärt werden, ohne dass irgendwer einen Schaden hat! Jeder kann imInternet die Daten von Jedem nutzen, nicht erotische Portale haben dieses Problem übrigens ebenfalls, man sehe sich nur Facebook, Twitter oder Sony an, dort gibt es regelmäßig Vorwürfe des Datenmissbrauches oder der Datenunsicherheit, hier aber auf der Seite des Betreibers.

Und in Sachen Datensicherheit, wurde FunDorado noch nie etwas vorgeworfen, denn bei dem lila Portal sind die Daten wirklich sicher! Eine Bestätigung dazu findet sich auch hier: http://info.fundorado.com/datenschutz.html

Auch andere Dinge sprechen gegen gelegentlich erhobene Vorwürfe gegen die Erotikseite. So hat FunDorado zum Beispiel eine kostenlose Service Hotline, die unter 0800 – 30 33 300 den ganzen Tag über zu erreichen ist. Und mal ehrlich, warum sollte eine Erotikseite deren Hauptaugenmerk auf Userzufriedenheit und Seriösität liegt, ernsthaft derartige gegen die eigenen Ideale verstoßende Taten begehen?

Fundorado AuszeichnungenEine Sammlung von Fakten die gegen die angebliche Unseriösität also für die Seriösität FunDorados sprechen.

15 AWARDS: FunDorado wurde in den letzten 11 Jahren bereits mit 15 Awards ausgezeichnet, darunter 11 Auszeichnungen für das beste Erotikportal, die letzte davon am Ende des Jahres 2012

JUGENDSCHUTZ: Fundorado ist unter anderem Mitbegründer des Jusprog e.V, einem anerkannten und weitverbreitetem Jugendschutzprogramm (http://www.jugendschutzprogramm.de/)  und die Volljährigkeitsprüfung, das sogenannte AVS wurde als System mit „besonders hohem Schutzniveau“ anerkannt.

PHILOSPHIE: „Wir sind Premium! – Internet Kunden sind anspruchsvoll und erwarten nichts Anderes als ein Kunde der in ein Ladengeschäft kommt. Erstklassige Angebote in Premiumqualität zum fairen Preis inklusive perfektem Service.“, so auf der offiziellen Seite angegeben

KOSTENLOSE HOTLINE und Mailsupport: Bei Kritik oder Problemen kann man sich immer unter der Nummer 0800 – 30 33 300 an den Support wenden und dieser ist auch, ganz im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern wirklich erreichbar und kompetent

IMPRESSUM: Das Erotikportal verfügt über ein korrektes deutsches Impressum, mit allem was dazu gehört, erreichbar unter http://info.fundorado.com/impressum.html.

Man sieht also, man(n) kann sich auch vollkommen entspannt vor den Pc setzen, sich auf FunDorado einloggen, die Hose öffnen und tun was man halt tut, ohne vor unerwünschten Nebenwirkungen und Konsequenzen Angst haben zu müssen.

Dersexblogger.de findet dass es genug Gründe gibt, die für das lila Erotikportal und seine Seriösität sprechen.

 

  • Twitter
  • del.icio.us
  • Digg
  • Facebook
  • Technorati
  • Reddit
  • Yahoo Buzz
  • StumbleUpon

2 thoughts on “Gibt es seriöse Erotikanbieter oder sind alle Abzocker und Betrüger?

  1. Pingback: Süße Girls gesucht?!

  2. Pingback: Welches Erotik Angebot ist das Richtige für Sie? | Der Sexblogger.de Camsex and more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.