Biggi Bardot – Alles was ihr immer über sie wissen wolltet

Biggi Bardot, sie ist ein wahrer Star des deutschen Camsex. Aber viele wollen mehr über die kurvige Blondine erfahren, hier ein paar genauere Infos über die Hamburger Blondine.

Anfänge und TV Auftritte

Biggi Bardot wurde am 14.08.1989 im Hamburger Stadteil Bergedorf geboren und begann im Jahre 98′ eine Lehre zur Friseurin die sie im Jahr 2001 erfolgreich abgeschlossen hat.

Biggi BardotBereits während ihrer Lehre war sie schon als Lila Biggi auf FunDorado zu sehen. Außerdem spielte Biggi Bardot in diversen Sexy Clips (früher Sexy Sport Clips) mit und war seit dem Jahr 2000 als Stripperin in Hamburger Kneipen zu bewundern. Jedoch hängte sie diese Karriere wieder an den Nagel und war nach einer kurzen Campause bereits im Jahr 2002 wieder vor der Sexcam zu erblicken.

Biggi ist aber aus mehr TV Formaten als nur den sexy Clips bekannt. Sie arbeitete 3 Jahre als Moderatorin der der Erotik Quiz Sendung La Notte, von 2005 bis 2008. Ab 2006 ist sie Außerdem in der Dokumentation Gute Mädchen Böse Mädchen auf Beathe Uhse TV zu sehen.

Auch das DSF Sportquiz wurde von ihr seit 2009 moderiert.

Seit dem 29. Februar 2012 ist sie auf dem Vierten in einem Erotik Quiz zu sehen.

Biggi Bardot vor der Cam

Schon über zehn Jahre gilt Biggi Bardot als das Vorzeigegesicht FunDorados. Denn hier kann man exklusiv ihre Sexcam bewundern, diese hebt sich stark ab von der Konkurrenz, so sind die Biggi Bardot Fans sich einig. Denn ihre Sexcam ist absolut anders als viele andere oft recht „seelenlos“ wirkenden Cams. Biggi hat Charakter, hat Charme, hat Witz und das ist es was viele User neben ihren offensichtlichen optischen Vorzügen an der Blondine so sehr bewundern.

Außerdem pflegt sie eine enorme Nähe zu ihren Usern, es vergeht keine Venus Messe auf der Biggi Bardot nicht zu sehen ist, fleißig Autogramme verteilt und mit Fans shakert!

dersexblogger.de – ungeniert informiert

FunDorado ist das Flatrate Erotik Programm schlechthin. Für unter 10 Euro im Monat bekommt man hier so viele Livecams, Erotikfilme und andere erotische Angebote wie man will. Biggi Bardot mit ihrer Exklusiv Sexcam inklusive! Achja: Micaela Schäfer KOMPLETT nackt gibt es hier seit Neustem ebenfalls! 🙂

 

 

  • Twitter
  • del.icio.us
  • Digg
  • Facebook
  • Technorati
  • Reddit
  • Yahoo Buzz
  • StumbleUpon

Du willst Camgirl werden?…

…kein Problem! Camgirl zu werden ist nicht schwer, dafür muss man nämlich nicht extra ein Camsex Studio besuchen, oder etwa ein Gewerbe anmelden, nein vor der Sexcam zu arbeiten ist viel leichter, als man, bzw. Frau denkt. Als aller erstes ist natürlich die nötige Ausrüstung wichtig, diese besteht aus: Einem Computer, einem DSL Anschluss (oder schneller), einen Ort der genügend Privatsphäre garantiert, sexuelle Offenheit und Phantasie, Volljährigkeit, Geduld (denn bis du wirklich ordentlich was verdienst, dauert es seine Zeit) und natürlich eine (gute) Webcam. Wenn du über all diese Dinge besitzt, dann ist schon mal ein großer Schritt auf dem Weg zum Camgirl getan. Nun lass mich dir erstmal, bevor ich dir die aus meiner Sicht beste COMMUNITY nenne, auf der du erfolgreich mit einigen Anmeldeschritten vor der Sexcam posieren kannst, einen kurzen Crashkurs geben.

Freundlichkeit: Um erfolgreich als Camgirl zu arbeiten, ist es wichtig wirklich immer freundlich zu den Usern zu sein. Auch wenn du mal nicht die beste Laune hat, gestresst bist, oder heute keine Lust auf den Camsex hast, ist es wichtig díes den User auf keinen Fall spüren zu lassen, sei professionell. Wenn ich dir ein Beispiel nennen soll, dann sieh dir doch mal Biggi Bardot an! Biggi Bardot (auch als Lila Biggi bekannt und exklusiv auf Fundorado zu sehen), ist eines von Deutschland erfolgreichsten Camgirls. Diese Frau hat vor der Sexcam wirklich Karriere gemacht, nicht nur wegen ihres atemberaubenden Aussehens, auch wegen Biggis ungeschlagener Professionalität.

Offenheit und Experimentierfreudigkeit: Als Camgirl solltest du sexuell so offen wie möglich sein. Natürlich musst du nicht jeden Wunsch der User erfüllen, aber ist es doch sinnvoll sich auf so viel wie möglich (IM LEGALEN RAHMEN!) einzulassen, denn das sorgt dafür, dass du die breiteste Spanne an Nutzern abbekommst und als Camgirl die meisten Kunden vor der Sexcam hast!

(Thema): Wenn du willst, oder bestimmte Vorlieben hast, kannst du dir und deiner Sexcam ein spezielles Thema, wie zum Beispiel BDSM, Domina etc. Verpassen.

Ein Künstlername: Am besten du legst dir ein gutes Camgirl Pseudonym für die Sexcam zu. Hier sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Am besten passt du es dem Thema (falls vorhanden) deiner Sexcam an.

Und nun liebe Ladys, kommen wir zu der aus Sicht des Sexbloggers besten Community wenn es um Camsex geht. Nowyoo ist ein Amateur Sex Portal, das Camgirls, Pornoamateuren oder Erotikmodels die ideale Plattform bietet seine Medien unter das geile Volk zu bringen. Hier ist unser exklusiver Testbericht zu dem Erotikportal Nowyoo, schau es dir doch gerne mal genauer an, denn die Anmeldung ist 100% kostenlos und es handelt sich um einen seriösen Hamburger Erotik Content Anbieter, ohne versteckte Kosten, oder gar Viren und anderen Schweinereien, die unerwünscht sind, logischerweise.

Nun müssten wir dir den Weg genug geebnet haben, um ein gutes Camgirl vor der Sexcam abzugeben. Wir hoffen dass wir dir helfen konnten und wünschen dir viel Spaß und einen guten Einstieg in deine neue Tätigkeit.

Noch etwas: Wenn du über eine bestimmte Einkommensgrenze kommst, solltest du zumindest ein Nebengewerbe anmelden, nähere Infos dazu findest du im Inernet, aber keine Panik, im kleinen Rahmen kannst du ganz ohne Angst einfach schon mal los legen und als Camgirl arbeiten.

Nochmal etwas: Für ALLE USER ist NOWYOO natürlich auch super! Und die Anmeldung ist nach wie vor kostenlos, also wenn ihr gerne heiße Camgirls vor der Cam beobachtet oder Amateurpornos mögt, probiert es doch mal aus!

Viel Spaß vor der Sexcam

 dersexblogger.de

  • Twitter
  • del.icio.us
  • Digg
  • Facebook
  • Technorati
  • Reddit
  • Yahoo Buzz
  • StumbleUpon